Syrien: Minderheiten in Angst

 

Der gewaltsame Konflikt in Syrien hält seit langem an – inzwischen wurden etwa 100.000 Menschen in Syrien getötet, fast 1.000.000 Menschen flüchteten in benachbarte Länder.


Vor allem während des Genozids an den Armeniern zwischen 1915 und 1917, bei dem bis zu 1,5 Millionen Armeniern getötet wurden, flüchteten viele Armenier vor der türkischen Armee nach Syrien. 1918 zählte die armenische Gemeinde hier schätzungsweise 142.000 Menschen.


Heute leben etwa 300.000 Armenier in Syrien, von denen mit 30.000 bis 40.000 Personen die größte Gemeinschaft in der mittlerweile umkämpften Stadt Aleppo wohnt. Wegen des blutigen Bürgerkrieges in Syrien hat sich die Auswanderung inzwischen intensiviert. Sie könnte das Ende einer Gemeinschaft bedeuten.

 

Dankesbrief von Shdab an Armenien Fonds (West Armenisch)

 

Unterstützung der Armenier in Syrien (West Armenisch)

 

Support to Syrian-Armenians _Eng_ 03.02.2014 (Englisch)

 

 

 

 

 

Photos